Magersucht behandeln

Die Sterberate bei Magersucht ist hoch. Etwa 10 bis 15 Prozent der betroffenen Menschen sterben an Magersucht. Anorexie ist die psychische Erkrankung mit der höchsten Sterberate. Die Todesursachen bei Magersucht sind: Infektionen, Herz-Kreislauf-Probleme und Suizid.

Ein Drittel der Betroffenen entwickelt eine chronische Magersucht, mit oft fließenden Übergängen zu anderen Essstörungen (Bulimie, Binge Eating) oder anderen psychischen Erkrankungen (Ängste, Zwänge, Depressionen)

Diese Essstörungen werden begleitet durch: lebensbedrohliche Ödeme, hormonelle Störungen (Ausbleiben der Regelblutung), Verschiebungen des Säuregehaltes im Blut, Herzrhythmusstörungen, Schädigung der Nierenfunktion, Vitamin- und Nährstoffmangel, Haarausfall, brüchige Nägel, Durchblutungsstörungen, Einschränkung der Fruchtbarkeit, Sodbrennen und Entzündungen der Speiseröhre, Knochenerweichung (Osteomalazie), Trommelschlegelfinger oder -zehen, Magen-Darm-Probleme (Verdauungsstörung, Verstopfung, Magenkrämpfe, Übelkeit, Erbrechen), Karies, Leistungseinbußen des Gehirns, Elektrolytmangel, Infektionserkrankungen, Schwächung des Immunsystems, Kaliummangel und Säuremangel, Vitamin-D Mangel

Je früher die Betroffenen Hilfe suchen, desto größer sind die Heilungschancen.

Bei weiteren Fragen kontaktieren Sie mich bitte.

Sven Schabbach ist bekannt aus Medienauftritten bei: RTL Radio Berlin, RPR1 und anderen Sendern
Sven Schabbach :: Hypnose Therapeut | Tel: 0179 – 75 71 225 | E-Mail: info@neuzeitliche-hypnose.de            Impressum