Angststörung und Panikstörungen beheben


Angststörung

Ängste und Panik sind natürlich und von der Natur als Schutzfunktion vorgesehen. Sie dienen der Gefahrenabwehr. In einer Gefahrensituation verändern sich die Körperfunktionen schlagartig und unser Körper ist besser gerüstet für Flucht oder Kampf.

Wann ist Angst krankhaft?

Krankhaft ist Angst wenn sie beim Auftreten übermäßig stark, oder permanent vorhanden ist. Auch anfallsartig auftretende Angst, oder Angst die aus ungefährlichen Situationen resultiert ist ebenfalls als krankhaft zu bezeichnen.

Welche Faktoren begünstigen Angstprobleme?

  • Stress
  • Ungesunde Ernährung
  • Suchtprobleme
  • Geringes Selbstbewusstsein
  • Geringes Selbstwertgefühl
  • Perfektionismus
Mit der kann man die Ursachen dieser Ängste erkennen und verarbeiten, sodass Körper und Geist wieder zu einem normalen Angstniveau finden.



Panikstörung

Ängste und Panik sind natürlich und von der Natur als Schutzfunktion vorgesehen. Sie dienen der Gefahrenabwehr. In einer Gefahrensituation verändern sich die Körperfunktionen schlagartig und unser Körper ist besser gerüstet für Flucht oder Kampf.


Folgende Körperliche Symptome können auftreten:

  • Herzklopfen
  • Erstickungsgefühle
  • Schwindel
  • Entfremdungserlebnisse
  • Druck auf der Brust
  • Angst vor der Angst


Die Entstehung eines Panikanfalls kann man sich wie folgend vorstellen:

Ein zu Panikstörung neigender Mensch erlebt durch eine bestimmte Situation körperliche Symptome wie zum Beispiel Herzrasen oder Hyperventilation. Dieses Verhalten des Körpers ist allerdings normal und flachen ganz natürlich wieder ab sobald die Situation beendet ist. Ein zu Panik tendierender Mensch missversteht diese Symptome allerdings und ist der Meinung er leidet unter einer schweren Krankheit, oder erleidet einen Kontrollverlust oder steht kurz vor dem Verrücktwerden. Diese Falschannahme kann innerhalb kurzer Zeit zu einer Panikattacke führen. Daraus resultiert ein Verhalten bei dem eine ängstliche Erwartungshaltung entsteht. Dies begünstigt das eintreten in einen Panikkreislauf und führt zu Panikattacken.

In Trance ist es möglich die Ursachen der Panik zu ergründen und aufzuarbeiten um einen sicheren Ausstieg aus dem Panikkreislauf zu gewährleisten.

Bei weiteren Fragen kontaktieren Sie mich bitte.

Sven Schabbach ist bekannt aus Medienauftritten bei: RTL Radio Berlin, RPR1 und anderen Sendern
Sven Schabbach :: Hypnose Therapeut | Tel: 0179 – 75 71 225 | E-Mail: info@neuzeitliche-hypnose.de            Impressum